Lavendelblüte Provence 26.06. – 01.07.2021

ein Fest für alle Sinne!

Aix-en-Provence – Les Baux – Arles

Camargue – Aigues-Mortes – Les Saintes-Maries-de-la-Mer

Lavendelfelder – Gordes – Roussillion

Avignon – Pont du Gard – Orange

Zwischen Rhone, Seealpen und dem Mittelmeer gelegen gehört die Provence ohne Zweifel zu den reizvollsten Landschaften Europas. Kaum ein Gebiet außerhalb Italiens hat so viele römische Baudenkmäler zu bieten wie das Land der rosa Flamingos, der wilden Stiere und des Lavendels. Mitte Juni bis Ende Juli ist der Höhepunkt der Lavendelblüte der Provence. Das Blau der Lavendelblüten im Kontrast zur ockerfarbenen Erde, der betörende Duft und die zauberhafte Landschaft machen die Provence zu einem unvergesslichen Reiseerlebnis.

1. Tag

Abfahrt in Mittenwald um 6.00 Uhr. Anreise über den Brennerpass, Bozen, Verona, Brescia, Cremona, Alessandria, Genua an die Ligurische Küste. Herrliche Fahrt entlang der Küstenautobahn bis zur Blumenriviera, in den Raum San Remo zu Ihrem Hotel zur Zwischenübernachtung.

2.Tag

Genießen Sie die Fahrt in die Provence. Sie passieren bekannte Städte wie Monaco, Nizza und St.Tropez bevor Sie Aix-en-Provence erreichen. Unter den Franzosen gilt sie als die schönste Stadt des Landes. Alte Adelspaläste aus goldgelbem Kalkstein, von Platanen beschattete Plätze mit Brunnen und majestätische Straßen verzieren die alte Stadt. Nutzen Sie Ihren Aufenthalt zur freien Verfügung für Erkundungen auf eigene Faust. Über Salon-de-Provence geht die Fahrt weiter in die Bergkette der Alpillen, dort besuchen Sie Les Baux. Es besitzt den besonderen Charme und Flair eines provenzalischen Dorfes, kleine Dorfplätze, beschattete Terrassen, enge Gassen und hinreißende Boutiquen. Am Abend erreichen Sie Ihr 4-Sterne-Hotel direkt im Zentrum von Arles. Nutzen Sie die zentrale Lage des Hotels für einen Spaziergang durch die Altstadt, mit ihrem römischen Amphitheater, direkt an der Rhone gelegen.

3. Tag

Mit Ihrem hiesigen Reiseleiter geht es heute in die unter Naturschutz stehenden Carmargue. Sie ist die Heimat der halbwilden Pferde, der schwarzen Stiere und der rosafarbenen Flamingos. Mit einer herrlichen Landschaftsfahrt, mit mehreren Fotostopps, führt Sie Ihre Reise zunächst ins mittelalterliche Aigues-Mortes, die malerische Altstadt lädt zu einem Bummel ein. Zahlreiche Läden mit Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten, Cafés und Restaurants säumen die Straßen. Die Stadt ist noch von einer vollständigen Stadtmauer mit zahlreichen Toren und Türmen umgeben. Anschließend geht es nach Les Saintes-Maries-de-la-Mer mit seiner berühmten Zigeunerwallfahrtskirche. Die Stadt liegt am äußersten Rand der Camargue direkt am Meer und ist voll und ganz auf Touristen ausgerichtet. Von der Aussichtsterrasse der Wehrkirche bietet sich dem Besucher ein schöner Panoramablick auf den Strand, die Dünen und über das weite Meer. Kleiner Tipp: Auch das Baden im Meer ist hier möglich!

4. Tag

Nach dem Frühstück beginnt ein ganztägiger Ausflug ins Lavendelgebiet. Über St. Remy und Cavaillon erreichen Sie eines der schönsten Dörfer Frankreichs, Gordes. In 635 m Höhe thront es auf einer Felskuppe und bietet seinen Besuchern einen traumhaften Blick auf die umliegende Gegend. Auch die verwinkelten Gassen, Treppchen und Kunsthandwerksläden üben einen ihren ganz besonderen Reiz aus. Mit einer kurzen Busfahrt geht es anschließend weiter nach Roussilion es liegt auf einem Bergrücken und ist für seine ockerfarbenen Häuser und herrlichen Gassen bekannt, an jeder Ecke gibt es Fotomotive zu entdecken. Je nach Blüte der Lavendelfelder fahren Sie entweder über Sault ins Hochplateau des Vaucluse, oder über Abt zum Plateau de Valensole. Hier finden Sie jeweils riesige Lavendelfelder. Es ist wirklich ein traumhafter Anblick, wenn sich das lilafarbene Blütenmeer der Lavendelfelder bis zum Horizont erstreckt. Lassen Sie sich bei den Fotostopps den Duft des Lavendels um die Nase wehen.

5. Tag

Ein römisches Aquädukt Pont du Gard steht heute als Erstes auf dem Programm. Es ist eines der am besten erhaltenen römischen Bauwerke in ganz Europa. Auf drei Stockwerken leitete das Aquädukt Quellwasser von Uzes nach Nimes. Anschließend besuchen Sie die Stadt Avignon, die mit einer massiven Mauer umgeben ist. Besonders sehenswert sind der Papstpalast und die oft besungene Pont’d Avignon, sowie die quirlige Altstadt mit ihren vielen Geschäften und Restaurants. Zum Abschluss Ihrer Besichtigungstour in der Provence legen Sie noch einen Fotostopp am Triumphbogen von Orange ein. Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel im Raum Grenoble.

6. Tag

Heimreise über Genf, Lausanne, Bern, vorbei am Walen- und Zürichsee, Liechtenstein, Feldkirch, Arlberg nach Bayern.

Unsere Leistungen

Fahrt im Setra ****Fernreisebus FIRST CLASS

Permanente Reisebegleitung

5x ÜN/HP in 3- und 4- Sterne Hotels

Kurtaxe

Reiseleitung Ausflug Camargure

Reiseleitung Ausflug Lavendelgebiet

1x Danke Stempel in Ihre Kundenkarte

Reisepreis € 719,–

EZ-Zuschlag € 220,–

Hotelverfügbarkeit und Routenänderungen vorbehalten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen